Gute Noten für USCH.I

„USCH.I“ steht für unsere Schulinitiative – ein Schulprojekt, das alleinerziehenden Hartz-IV-Müttern ermöglicht, ihren Hauptschul- oder Realschulabschluss nachzuholen, während ihre Kinder beaufsichtigt werden. In den Räumlichkeiten des Mehrgenerationenhauses im Kieler Problemstadtteil Gaarden werden pro Kurs rund 20 junge Frauen engmaschig individuell gefördert und unterrichtet, während ihre Kinder von Fachkräften betreut werden. Dies hilft den Frauen wieder Fuß zu fassen und den Grundstein für eine Ausbildung und damit auch für die Zukunft ihrer Kinder zu legen.

Schirmherrin des Projekts ist die ehemalige Oberbürgermeisterin der Stadt Kiel, Angelika Volquartz, die das Projekt und damit Soroptimist International unterstützt.

Das Projekt wird aus Spenden des SI-Clubs Kiel Baltica, aus Mitteln der Stadt Kiel und des Jobcenters gefördert.

Rund 80 % der Frauen zwischen 25 – 30 Jahren haben im letzten Kurs mit der Durchschnittsnote 2,3 den Hauptschulabschluss geschafft. 20 % davon machen weiter und wollen den Realschulabschluss schaffen.

Zusätzlich zu den Geldspenden ermöglichen die Clubschwestern

  • ein professionelles Bewerbungstraining in einer Wirtschaftsschule, bei dem die jungen Frauen auch lernen,
  • wie Bewerbungsunterlagen optimal erstellt werden,
  • wir bieten Beratung für Business-Kleidung und Etikette-Fragen
  • sowie für Mentoring an
  • und kümmern uns um Weihnachtsgeschenke für die Kinder.

Fit für den Job /Fit für die Ausbildung 

AIDA = Alleinerziehende in die Arbeit

Die Teilnehmerinnen von U.Sch.I haben die Möglichkeit, eine weitere individuelle Begleitung auf ihrem Weg in eine Ausbildung, bzw. eine Erwerbstätigkeit in Anspruch zu nehmen.

Sie umfasst u.a.:

  • Intensiver Abbau der Belastungssituationen
  • Themenorientiertes Einzel- und Gruppencoaching zur Umsetzung neuer Strategien im Hinblick auf Ausbildung/Erwerbstätigkeit
  • Reflexion des eigenen Lebens und des Handelns
  • Ermittlung individueller Fähigkeiten
  • Erarbeitung persönlicher Stärken und Interessen
  • Kontaktaufnahme zwischen den Teilnehmerinnen und potentiellen Arbeitgebern
  • Coaching in Bewerbungsgesprächen und der Anfertigung von Bewerbungs-unterlagen
  • Weiterführende Betreuung nach einem erfolgreichen Eintritt in Ausbildung oder Berufsausübung
  • Kontinuierliche Begleitung im ersten Ausbildungsjahr
  • Stabilisierung der Lebens- und Berufssituation
  • Fortlaufender Kontakt zwischen Coach und Teilnehmerin, um bei Bedarf eine sofortige Krisenintervention zu gewährleisten

 Projektaktivitäten

Der SI-Club Kiel Baltica bündelt alle Benefiz-Aktivitäten jeweils eines Jahres, um den Erfolg des Projektes zu sichern.

Wichtigste Säulen sind

  • die Benefiz-Auktion „Bilder gegen Bares – Kunst und Kitsch gegen Knete“. Hier wird „Edeltrödel“ und vor allem Designer-Second-Hand-Mode im Rahmen einer Modeschau verkauft.
  • Ein Highlight ist die Perlenaktion „Perlen für Bildung“. Wir verkaufen Süßwasserperlen als Sammelperlen zum Preis von 5,00 Euro pro Stück.
  • Die größten Erlöse kommen aus dem jährlichen Benefiz-Golfturnier, bei dem nicht nur sportlich gekämpft wird, sondern der gesellschaftliche Aspekt auch nicht zu kurz kommt. Ein großer Teil der Clubmitglieder ist hier eingebunden. Sie betreuen die Golfer/innen und Schnupperkursteilnehmer/innen  während des Tages. Zum Abschluss des Turniers begrüßen zahlreiche Soroes die Sportler und Sportlerinnen mit Sekt und Häppchen. Der Höhepunkt der Veranstaltung bildet neben dem Dinner die Siegerehrung und die Verlosung der Tombola-Preise.

Erwähnenswert ist, dass bei den Benefiz-Aktivitäten mehr als 70 % aller Clubschwestern aktiv mitmachen und sich so mit dem Projekt identifizieren und die Freundschaft aktiv pflegen und dass die lokale Presse über diese Aktivitäten jeweils mit großen Artikeln über Soroptimist International berichtet hat, was unserem Bekanntheitsgrad zugutekommt.