yooweedoo – die  Zukunftsmacher*innen

Anlässlich der Mitgliederversammlung des SI-Club Kiel Baltica wurde am 23.3.21 beschlossen, in Zukunft „Empowerment/Entrepreneurship“ von Frauen zu fördern. Die Clubschwestern werden sich in Zukunft für yooweedoo einsetzen.

Was ist yooweedoo – die Zukunftsmacher*innen?

„yooweedoo“ ist ein Mentoringprogramm bzw. Studienzweig der School of Sustainability der CAU Kiel. Ziel ist es, die Studentinnen bei der Gründung von nachhaltigen und sozialunternehmerischen Geschäftsideen zu unterstützen.

yooweedoo ertüchtigt einerseits Frauen in speziellen Kursen, Wege in die Selbständigkeit zu finden, lehrt sie, sich ihrer Stärken bewusst zu werden, lehrt zu führen und Familie und Karriere unter einen Hut zu bringen. Anderseits lernen die Studierenden „nachhaltige“ Unternehmensideen zu entwickeln und umzusetzen.

Die Projektideen von yooweedoo beschäftigen sich mit den Themen wie Upcycling, Ressourcenschutz, Reduzierung von Lebensmittelverschwendung, Klimaschutz, aber auch mit Themen wie Feminismus, Rassismus, Religionsfreiheit und Gender.

Wie wollen wir unterstützen?

Unsere Spendengelder werden das Women Entrepreneurship Programm eingesetzt. Hier lernen Frauen, ihre Stärken zu erkennen und einzusetzen und werden ermutigt, den Weg in die Selbständigkeit zu wagen. Darüber hinaus loben wir jährlich einen Frauen-Preis für den yooweedoo Ideenwettbewerb aus. An diesem Wettbewerb beteiligen sich pro Jahr 30 – 60 Projekte. Die Preisgelder  dienen dazu, die ersten Schritte als Unternehmerin zu ermöglichen.

yooweedoo wird zu einem Teil von der Uni getragen, zum anderen Teil von der Zukunftsmacher Akademie gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt). Sie ist vom Finanzamt Kiel als gemeinnützig anerkannt. Die Spendengelder fließen an die Zukunftsmacher Akademie gUG (haftungsbeschränkt).

„Wir alle haben Ideen für eine gerechtere, nachhaltigere und bessere Welt. Für die Gesellschaft, die Demokratie und unseren Planenten ist es entscheidend, dass wir aus diesen Ideen Realität machen, dass wir endlich von „man müsste mal …“ zum „jetzt machen wir…“ kommen. Davon lebt unsere Gesellschaft. Und genau das bedeutet Social Entrepreneurship: Wir unternehmen etwas, um Probleme in Umwelt und Gesellschaft zu lösen, um die Welt im Kleinen und manchmal auch im Großen zu verbessern,“ sagt Prof. Christoph Corves, verantwortlicher Professor und geistiger Kopf von yooweedoo.

Seit 2010 hat sich yooweedoo zu einem bundesweit anerkannten Leuchtturmprojekt für transfromatives Lernen und die Zusammenarbeit zwischen Universität und Gesellschaft entwickelt